Sei gegrüßt lieber Nikolaus...

   

Dieses Jahr ging der Nikolaus nicht wie in dem Kinderlied „von Haus zu Haus“, sondern von Fenster zu Fenster, aber dazu später mehr!

In den Tagen vor dem Nikolaustag haben wir uns in den Gruppen viel mit dem Thema Nikolaus beschäftigt. Wir haben darüber gesprochen, wer der Heilige St. Nikolaus denn überhaupt war und was ihn so besonders macht. In den Geschichten über den Nikolaus haben wir viel über den Nikolaus erfahren.

„Der Nikolaus wurde um das Jahr 270 geboren. Sein Name bedeutet „der das Böse besiegt und Gutes tut“. Und ganz seinem Namen entsprechend hat Nikolaus viel Gutes getan. So half er den Menschen, die arm waren, indem er ihnen Goldstücke vor die Tür legte. Später zog er aus seiner Geburtsstadt Patras nach Myra. Dort unterrichtete er Kinder, erzählte den Menschen von Gott und half allen Menschen die Hilfe brauchten. Durch seine vielen guten Taten wurde er später zum Bischof von Myra geweiht. Als Bischoff baute er Häuser für Menschen, die kein zuhause hatten und für Kinder, die keine Eltern mehr hatten. Aber er ließ auch Wunder geschehen. So gab er den Menschen Korn von einem Schiff, das an den Kaiser adressiert war. Die Seeleute hatten Angst, ihm Korn abzugeben, weil sie den Kaiser fürchteten. Nikolaus sagte ihnen, sie sollen keine Angst haben, alles werde gut werden. Und so war es. Als das Schiff beim Kaiser ankam, fehlte nicht ein Korn! Am 06. Dezember ist der Todestag des Heiligen Nikolaus, daher gedenken wir ihm jedes Jahr! Selbst nach seinem Tod geschahen noch Zeichen und Wunder, wenn Menschen in ihrer Not nach dem Nikolaus verlangt haben“

Weil Nikolaus so viel Gutes tat, singen wir auch heute „Nikolaus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann“. Zum Thema Nikolaus wurde neben der Geschichte auch gebastelt und die Kinder haben einen Wunschzettel an den Nikolaus geschrieben. Diese Wunschzettel hingen am Bürofenster von Katja. Dort kann sie der Nikolaus richtig gut sehen. Unser größter Wunsch aber war, dass der Nikolaus wie jedes Jahr zu uns kommt.

Am 04. Dezember 2020 hat er es sich dann auch wirklich nicht nehmen lassen, uns trotz Corona in der Kita zu besuchen! Gott sei Dank! Aber auch der Nikolaus muss sich an Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu Coronazeiten halten! Also kam er nicht wie sonst in unser Haus, sondern er kam über unser Außengelände und ging von Fenster zu Fenster. Das war mal eine ganz neue Erfahrung und wir waren ziemlich überrascht, denn als er bei uns vor dem Fenster stand, hatte er einen Mundschutz an. Diese Regel gilt natürlich ebenso für den Nikolaus und mittlerweile ist dies ja für uns alle auch schon ganz normal geworden. Wir haben dem Nikolaus noch erzählt, was wir über ihn gelesen haben und die Kinder, die mochten, konnten noch ein Gedicht vortragen.

Der Nikolaus hat sich sehr gefreut und er hat uns auch erzählt, dass er unsere Wunschzettel an den Fenstern gesehen hat und uns auch etwas mitgebracht hat!

Jede Gruppe hat einen ihrer großen Wünsche erfüllt bekommen. Wir haben uns sehr gefreut und Danken dem Nikolaus, dass er trotz der aktuellen Umstände bei uns war!!

 

Bis nächstes Jahr lieber Nikolaus!

 

Es berichtet Janina Weber

 

Nikolaus

   

Ansprechpartner

   

Daten & Fakten

Tägliche Betreuung von
93 Kindern
Einrichtung
Campus III
Betreuung durch
17 Fachkräfte

Zuschussgeber